24.11.17 Vortrag Biwakfliegen "Geschichten zwischen Muezzins und Göttern"

Werner Schütz, Robert Heim und Hermann Stimitzer berichten über ihr Hike- und Fly-Abenteuer vom mazedonischen Skopje zum griechischen Olymp. In der Flugschule, Beginn 19 Uhr, Eintritt wie immer frei! Mehr Infos hier.

24.02.-10.03.18 Kolumbien

Lust auf Thermik am Äquator!? Hier mehr...Sichere Dir im November den Frühbucherrabatt von 1800,- €! JETZT ANMELDEN!!!

Unsere Termine im Jahr 2017

Unsere aktuellen Termine für 2017 findest Du hier.

Kolumbien 2018

Termine/ Preise

24.02. - 10.03. 2018 (2 Wochen)

 

Teilnehmerzahl: mind. 6 – max. 12 Teilnehmer

Reisepreis: 1800,- (Frühbucherrabatt, gültig bis 30.11.2017), regulär: 2020,- €

 

Leistungen:

Im Reisepreis sind folgende Leistungen enthalten:

-      alle Übernachtungen mit Frühstück im DZ

-      alle Transfers in Kolumbien

-      Reiseleitung durch Claude von der Flugschule Chiemsee (spanisch sprechend)

-      Flugbetreuung durch einen einheimischen (deutschsprachigen) Reiseführer

-      Führung in die Fluggebiete

-      umfangreiches Fluggelände- und Wetterbriefing

-      alle Auffahrten zu den Startplätzen

-      Rückholung bei Streckenflügen

-      Start- und Landeplatzgebühren

-      Angebot von Alternativprogrammen bei Schlechtwetter

-      kolumbianische SIM-Karte

-      garantierte maximale Teilnehmerzahl

-      Vermittlung der Flüge nach Kolumbien auf Wunsch (Kooperationspartner Reisebüro Zeitgeist)

 

Nicht im Preis enthalten:

-      Flüge nach und von Kolumbien (je nach Buchungszeitraum liegen die Kosten von Deutschland aus bei ca. 700-900 €)

-      Aufpreis für EZ (11 US $ /Nacht)

-      Verpflegung tagsüber/abends

-      evtl. Kosten für Übergepäck/ Sportgepäck

-      Reiserücktritt-/ Reiseabbruchversicherung

-      Auslandsreisekrankenversicherung mit Rücktransportgarantie

-      Reisegepäckversicherung

 

Unterkünfte:

Wir wohnen in Hotels, die in der Regel dem gehobenen kolumbianischen Standard entsprechen. Die meisten haben einen Pool, wo wir uns nach einem tollen Flugtag von der Hitze abkühlen können. Das Hotel in Medellín liegt in einem sehr gehobenen Viertel: hier (sowie überall auf unserer Tour) können wir uns ganz normal und sicher bewegen - Kolumbien ist mittlerweile ein vergleichbar sicheres Reiseland geworden.

 

 

Claude hat dieses phantastische Land am Äquator auf einer Vortour im Winter 2016/2017 mit unserem einheimischen Guide entdeckt. Sie kam so begeistert von der Herzlichkeit der Menschen und den sensationell guten Flugbedingungen zurück, dass sie Euch beim nächsten Mal gerne ins fliegerische Herz Kolumbiens mitnehmen möchten!

 

Jeden Tag ging es zum Fliegen. Claude hat in zwei Wochen 12 neue Startplätze getestet. Die besten davon haben wir in die nächste Tour eingebaut. So ist ein genialer Mix herausgekommen, der den Streckenflieger zu neuen Gebieten führt und der Genußflieger am Hausberg auch auf seine Kosten kommt. Alles ist möglich und es liegt an Dir, den Flugtag zu gestalten.

 

Unser deutschsprachiger Guide und Claude geben gerne Tipps, wo genau der Hausbart steht, welcher Hügel bei scheinbar aussichtslosen Bedingungen noch trägt und Dich wieder an die Basis bringen kann. Am Startplatz sorgen wir zusätzlich mit großformatigen Luftbildern dafür, dass Ihr den Überblick behaltet. Wir holen das beste fliegerische Potential aus jedem Tag heraus und wählen die unterschiedlichen Fluggebiete danach aus.

 

Grundsätzlich sind die zu fahrenden Distanzen auf dem Trip überschaubar und wir werden den Weg zum nächsten Quartier immer mit einem Stopp in einem Fluggebiet verbinden, um so oft wie möglich in die Luft zu kommen.

 

Reiseverlauf:

Unsere nächste Tour beginnt in Medellín und endet rund 300 km weiter südlich in Cali.

 

Nach den Strapazen der Anreise werden wir am ersten Tag (Sonntag) in Mata Samos (einem gemütlichen Fluggebiet in der Nähe von Medellín) bleiben. Das Gebiet liegt auf einem Hochplateau, ideal zum Akklimatisieren: es wird angenehm warm, aber noch nicht zu heiß sein. 

 

Grundsätzlich sind die zu fahrenden Distanzen auf dem Trip überschaubar und wir werden den Weg zum nächsten Quartier immer mit einem Stopp in einem Fluggebiet verbinden, um so oft wie möglich in die Luft zu kommen.

 

Am Montag geht es nach Jerichó: Hier bleiben wir eine Nacht. Das kleine Städtchen liegt auf über 2000 m Höhe und ist ein Kleinod inmitten der Kaffeeanbauregion. Bunte Häuser im Kolonialstil sowie ein typisches Treiben auf dem zentralen Platz laden abends oder vor dem Fliegen zum Verweilen ein. Ein weiterer Eindruck vom echten Kolumbien lässt sich erahnen.

 

Die nächsten fünf Nächte werden wir in La Pintada wohnen. Der Ort liegt entlang der Panamericana und es ist beeindruckend, wie viele Trucks hier unterwegs sind. Unser Hotel liegt wunderschön außerhalb am Hang …Claude konnte sich am Panorama über das Tal und die Berge ringsherum nicht sattsehen. Hier stehen uns mehrere Fluggebiete zur Verfügung, die wir je nach Lust und Wetter anfahren werden. Alle liegen oberhalb von 1500 m und lassen sehr guten thermischen Anschluß erwarten. Wer von hier aus die Gegend erkunden möchte, fliegt einfach los und kann auf Strecke gehen und meist auch direkt am Landeplatz am Cauca-Fluß landen: bis zum Hotel sind es nur wenige Minuten mit unserem Rückholbus. Am Hotelpool lassen wir den Tag Revue passieren und relaxen bei einem frisch gepressten Saft.

 

Als nächstes geht es weiter nach Süden, wo wir unser Quartier für zwei bis drei Nächte im „El Valle“ aufschlagen. Das Tal liegt zwischen den westlichen und den zentralen Kordilleren, Das wohl bekannteste Fluggebiet Kolumbiens „Roldanillo“ liegt vor uns. Ein kleines typisch kolumbianisches Städtchen mit einem sehr großen Herz für uns Gleitschirmflieger. Die Streckenhungrigen kommen hier so richtig auf ihre Kosten, wenn wir von den unterschiedlichen Startplätzen Roldanillos oder in Ansermanuevo starten. Das Tal liegt nur auf rund 600m Höhe und es wird nach der Landung ziemlich heiß werden - wie gut, dass wir auch hier ein tolles Hotel mit Pool haben werden.

 

Zum Ende der Tour wohnen wir noch zwei Tage in Santa Helena, im Fluggebiet Piedechinche. Wir können hier den ganzen Tag über fliegen und auch immer wieder schnell zum Startplatz hochfahren. Landen können wir direkt neben unserem Hotel – das natürlich auch einen Pool hat.

 

Am Abreisetag haben wir es dann nicht mehr weit bis nach Cali, wo unsere Tour am Flughafen endet. Je nach dem, wann wir am Flughafen sein müssen, können wir ggf. auch vorher noch fliegen gehen.

 

Weitere Reiseinformationen

Charakteristisch für die Fluggebiete in Kolumbien sind die zuverlässigen thermischen Bedingungen bei sehr (!) schwachen Windverhältnissen. Gerade bei Aussichten, die beim Aufstehen nach europäischen Maßstäben eher einen Museumsbesuch vermuten lassen, werden im Laufe des Vormittags die Potentiale Kolumbiens schnell deutlich: ein bißchen Sonne genügt, um eine tiefe Basis im Nu aufzulösen und einen super Flugtag zu ermöglichen.

 

Die Landschaften sind sehr unterschiedlich: Das Hochland ist geprägt durch Kaffee- und Bananenplantagen und aus der Luft kann man beim Ernten zuschauen :-) In der Ebene werden eher Zuckerrohr oder Früchte wie Papaya, Ananas, Maracuja usw. angebaut. Die Gebiete haben teilweise sehr große Höhenunterschiede (bis zu 1500 m) und spätestens am Landeplatz wird einem klar, wie heiß es auf nur 500 m üNN sein kann :-)

 

Das Fliegen steht im Vordergrund, aber es wird zwischendrin immer ein wenig Zeit bleiben, um zum Beispiel eine kleine Kaffeeplantage zu besuchen. „Señor Café“ erklärt uns gerne, wie alles vom Setzen der Pflanze bis zum Verkauf der getrockneten Bohnen abläuft. Der Besuch einer kleinen Privatrösterei an anderer Stelle rundet das Wissen ab. Wir möchten Euch nicht nur die Start- und Landeplätze zeigen, sondern auch das Land mit den Menschen, eine Vielzahl an tropischen Früchten oder typische Mahlzeiten, um Euch das Leben in Kolumbien näherzubringen.

 

Fliegerische Voraussetzungen

Um an der Reise teilnehmen zu können, ist der A- oder B-Schein Voraussetzung. Die Piloten sollten zudem über ein sicheres fliegerisches Können (inkl. Rückwärtstart-Technik) und einer gesunden Risikoeinschätzung (auch beim Wetter) verfügen. Die Piloten müssen in der Lage sein, ihre Flugentscheidungen - auch in der Luft - eigenständig zu treffen. Die Startplätze sind Wiesenstarts, meist ähnlich denen in Zentraleuropa. Die Landeplätze sind ausreichend groß; wer auf Strecke geht, sollte wie bei uns auch, mit kleineren Flächen zurechtkommen, und besser nicht in einer Obstplantage landen :-) Wenn es die Wetterlage zulässt, werden wir am Tag mehrmals auf den Berg fahren, wir möchten schließlich, dass Ihr mit möglichst viel Airtime wieder nach Hause kommt. Wer auf Strecke geht und absäuft, wird von uns wieder aufgesammelt. Dazu werdet Ihr zu Beginn der Tour von uns mit einer kolumbianischen SIM-Karte bestückt, die uns die Kommunikation vor Ort sehr erleichtern wird.

 

Termine/ Preise

24.02. - 10.03. 2018 (2 Wochen)

 

Teilnehmerzahl: mind. 6 – max. 12 Teilnehmer

Reisepreis: 1800,- (Frühbucherrabatt, gültig bis 30.11.2017), regulär: 2020,- €

 

 Leistungen:

Im Reisepreis sind folgende Leistungen enthalten:

-      alle Übernachtungen mit Frühstück im DZ

-      alle Transfers in Kolumbien

-      Reiseleitung durch Claude von der Flugschule Chiemsee (spanisch sprechend)

-      Flugbetreuung durch einen einheimischen (deutschsprachigen) Reiseführer

-      Führung in die Fluggebiete

-      umfangreiches Fluggelände- und Wetterbriefing

-      alle Auffahrten zu den Startplätzen

-      Rückholung bei Streckenflügen

-      Start- und Landeplatzgebühren

-      Angebot von Alternativprogrammen bei Schlechtwetter

-      kolumbianische SIM-Karte

-      garantierte maximale Teilnehmerzahl

-      Vermittlung der Flüge nach Kolumbien auf Wunsch (Kooperationspartner Reisebüro Zeitgeist)

 

Nicht im Preis enthalten:

-      Flüge nach und von Kolumbien (je nach Buchungszeitraum liegen die Kosten von Deutschland aus bei ca. 700-900 €)

-      Aufpreis für EZ (11 US $ /Nacht)

-      Verpflegung tagsüber/abends

-      evtl. Kosten für Übergepäck/ Sportgepäck

-      Reiserücktritt-/ Reiseabbruchversicherung

-      Auslandsreisekrankenversicherung mit Rücktransportgarantie

-      Reisegepäckversicherung

 

Unterkünfte:

Wir wohnen in Hotels, die in der Regel dem gehobenen kolumbianischen Standard entsprechen. Die meisten haben einen Pool, wo wir uns nach einem tollen Flugtag von der Hitze abkühlen können. Das Hotel in Medellín liegt in einem sehr gehobenen Viertel: hier (sowie überall auf unserer Tour) können wir uns ganz normal und sicher bewegen - Kolumbien ist mittlerweile ein vergleichbar sicheres Reiseland geworden.

 

Pass- und Visavorschriften

Für deutsche Staatsbürger gibt es keine Visavorschriften. Der Reisepass muss noch mindestens sechs Monate gültig sein.

 

Klima

In den tiefergelegenen Gebieten wird es hochsommerlich heiß (teilweise schwül), die höher gelegenen Orte oder Startplätze sind angenehm sommerlich. Zweckmäßige Kleidung ist zu bevorzugen.

 

Gesundheitsvorsorge und Bestimmungen

Es besteht keine besondere Impfpflicht, denkt aber bitte an Insektenschutz und vor allem an Sonnenmilch mit hohem Lichtschutzfaktor.

 

Versicherung

Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung und einer Reiserückholversicherung ist Pflicht. Wir empfehlen ein Versicherungspaket, das auch Rücktritt, Abbruch und Gepäck enthält.

 

Zahlungsmittel/ Währung

Visa- und Mastercard (Eurocard) sowie EC (Maestro-) Karten sind zum Geldabheben ein geeignetes Mittel, allerdings benötigt man dringend den PIN der Karte.

Währung: Kolumbianischer Peso

 

Praktische Informationen

Wichtige Papiere bitte kopieren, da Ersatzpapiere so schneller und leichter zu beschaffen sind. Bitte die Ausrüstungsliste beachten, die bei den Reiseunterlagen mitgeschickt wird! Helm, Fluglizenz, Versicherungsbescheinigung und Blutgruppenausweis nicht vergessen.

 

Bitte beachte unsere Reise-AGB!

Wir freuen uns auf Dich!